Pesto-Zupfbrot



In quasi letzter Minute hab ich noch ein Rezept für Silvester oder jede andere Party, die wir irgendwann wieder feiern werden - schaut hübsch aus und schmeckt himmlisch. Hiermit wünsche ich euch einen guten Start in ein hoffentlich "normaleres" und geselligeres Jahr 2021!



Zutaten für eine Springform mit 24 cm Ø:

500 g Vollkornmehl

1 TL Jodsalz

1 TL Koriander gemahlen

1 Prise Zucker

140 ml Sojadrink, lauwarm!

ca. 30 g Frischhefe (3 Viertel Würfel)

125 ml Wasser

60 ml Olivenöl


1 Glas grünes Pesto, vegan (alternativ selber machen wie hier...)

4 getrocknete Tomaten





Mehl, Salz, Koriander und Zucker in einer großen Schüssel vermischen.


Den Sojadrink erwärmen, sollte nicht heiß sein! Die Hefe rein bröseln und darin auflösen. Das Gemisch nun in die Schüssel gießen und mit Knethaken des Handrührgeräts einkneten.


Lauwarmes Wasser und Öl hinzufügen und weiter kneten. Den Teig dann auf einer sauberen Arbeitsfläche mit den Händen ein paar Minuten kneten und zu einer glatten Kugel formen. Diese zurück in die Schüssel geben, mit einem Geschirrtuch abdecken und über die Heizung (an einen warmen Ort) stellen. Für mind. 1,5 Stunden gehen lassen.


Nach der Ruhezeit den Teig ca. 0,5 - 1 cm dick ausrollen. Mit einem runden Keksausstecher mit 9 cm Ø einige Scheiben ausstechen. Diese mit Pesto bestreichen, ein paar Stücke getrocknete Tomate drauf streuen und einmal in der Mitte hoch klappen. Danach die Ecken zusammen drücken und die "Blüte" in die Mitte der Springform setzen.


Weiter so verfahren bis die Springform voll und der Teig aufgebraucht ist.



Die Form bei 180°C ca. 30 Minuten in den Ofen schieben, sodass der Hefeteig durch und oben leicht gebräunt ist.


Nach dem Abkühlen könnt ihr die Pestoblüten abzupfen und sie euch schmecken lassen. Danke für die Inspiration, Mama! ;)


Newsletter abonnieren - nichts mehr verpassen
  • Weiß Facebook Icon
  • Weiß Instagram Icon
  • Weiß Pinterest Icon

© 2014-2021 by Vegan Jungle