Basilikum-Pesto




Pesto ist beliebt bei Groß und Klein. Selbst gemacht schmeckt es gleich nochmal so gut! Basilikum enthält übrigens wertvolle ätherische Öle wie Citral, Eugenol und Linalool. Diese wirken unter anderem schmerzlindernd, antibakteriell und entzündungshemmend. Basilikum ist sozusagen ein natürliches Antibiotikum. Außerdem wirkt es auch antioxidativ und minimiert so das Risiko einer Krebserkrankung.



Zutaten für 1 kleines Gläschen:


1 Topf Basilikum

1 Hand voll Cashewkerne, geröstet

6-8 EL Olivenöl extra nativ

1 EL Zitronensaft, frisch gepresst

1/2 TL Jodsalz

sowie Bockshornkleesamen gemahlen, Koriander gemahlen

1 Prise Pfeffer



Die Basilikumzweige abschneiden, es kann vom Stiel bis zum Blatt alles verwertet werden. Etwas zerkleinern und in den Mixer oder ein hohes Mixgefäß für den Stabmixer geben.


Die Cashewkerne in einer Pfanne ohne Öl hellbraun anrösten und gemeinsam mit den restlichen Zutaten zum Basilikum geben.


Nun alles gut vermixen (ev. mit dem Stabmixer) und fertig ist das frische Pesto. Es ist in einem Schraubglas im Kühlschrank einige Tage haltbar. (Je mehr Öl, desto besser hält es frisch.)