top of page

Haferbrei mit Rhabarber-Kompott (Porridge)



In der Kita bin ich ja nicht für das Frühstück verantwortlich, aber da mache ich Haferbrei oder Porridge manchmal als Dessert, meistens mit einem saisonalen Kompott verfeinert. Ob ihr das Rezept nun als Dessert oder Frühstück zubereitet oder vielleicht morgens den Tag damit beginnt und die Reste als Dessert esst, das überlasse ich euch :)



Zutaten für ca. 2 Personen (Frühstück) oder 4 Personen (Dessert):

100 g Haferflocken, Kleinblatt (bei Bedarf glutenfrei)

1 EL geschrotete Leinsamen

250 ml Wasser/Haferdrink

1 TL Zimt

1 reife Bananen


Kompott:

1 Apfel

2 Stangen Rhabarber (ca. 200g)

1-2 EL Rohrohrzucker

etwas Zimt

50 ml Wasser


optional: ein paar Erdbeeren und grob gehackte Cashewkerne



Für das Kompott den Apfel und den Rhabarber schälen und in kleine Stücke schneiden. Mit den restlichen Zutaten in einem Topf vermischen und auf kleiner Flamme erhitzen.


So lange köcheln lassen, bis das Obst/Gemüse weich ist. Vom Herd nehmen und mit einer Gabel ein bisschen zerdrücken.


Für den Haferbrei die Haferflocken und Leinsamen vermischen und mit Wasser und Zimt in einem Topf bedecken. Auf kleiner Flamme erhitzen. Sanft etwa 8 Minuten köcheln lassen, dabei immer wieder umrühren.


Die Banane mit einer Gabel sehr gut zerdrücken, sodass ein schleimiger Brei entsteht. Diesen dann unter den weichen Haferbrei mischen und den Topf vom Herd nehmen.


Den Brei in Gläser oder Frühstücksschalen verteilen, das Kompott darauf geben und mit Erdbeeren und Cashewkernen servieren. Lasst es euch schmecken!



Tipp: Wenn gerade keine Rhabarber-Saison ist, könnt ihr auch ein Apfel- oder Birnenkompott zubereiten. Auch die Erdbeeren müsst ihr dann wohl mit Obst der Saison ersetzen.