• Kristina

Hirse-Bratlinge mit Erbsen



Bratlinge sind immer beliebt bei den Kindern. Es gibt ja unzählige Varianten davon, daher stehen sie auch regelmäßig auf dem Kita-Speiseplan. Ich versuche immer möglichst gesundheitsfördernde Kombinationen zu bereiten. Hirse finde ich als Basis super. Der leicht süßliche Geschmack kommt bei den Kleinen gut an. Außerdem lässt sie sich ohne "Bindemittel" schön zu kleinen Küchlein formen. Das goldgelbe Getreide ist glutenfrei und wirkt basenbildend. Es liefert viel Eisen, Calcium, Magnesium, B- und E-Vitamine sowie Provitamin A. Mit einer Vitamin-C-reichen Gemüsebeilage oder einem Salat, dessen Dressing Zitronensaft oder Apfelessig enthält, wird das Mahl hinsichtlich der Eisenaufnahme aufgewertet. In meinem Fall habe ich geschmorte Karotten mit Petersilie und einen Erdnuss-Dip dazu serviert. Soviel zur Theorie ... und jetzt geht's zur Praxis:



Zutaten für ca. 16 Bratlinge:


180 g Hirse + 440 ml Wasser (feines Korn) oder 150 g Goldhirse + 480 ml Wasser

1½ TL Jodsalz

1 TL Koriander gemahlen sowie

1 TL Kreuzkümmel gemahlen

1 kleine Schalotte

1 kleine Knoblauchzehe

80 g TK-Erbsen

Kräuter der Provence

Öl zum Anbraten


6-7 mittelgroße Karotten, eventuell etwas Salz

frische Petersilie


Für den Erdnuss-Dip:


2 EL Erdnussmus

80 ml kochend heißes Wasser

1 Prise Jodsalz

½ EL Shoyu Sojasauce (alternativ glutenfreie Sojasauce)

½ TL Kreuzkümmel gemahlen

1 großer Spritzer Zitronensaft



Wär hätte es gedacht, wir starten mit der Hirse. Diese erstmal in heißem Wasser einweichen und das dann wieder abgießen. Ich mache es, indem ich ein großes Sieb drunter halte und das Wasser langsam weggieße, bis ein paar Hirsekörner in dem Sieb landen. Die kommen natürlich wieder zurück in den Topf.


Nun die Hirse mit Salz und Gewürzen in der angegebenen Wassermenge garen.

Klein geschnittene Schalotte, Knoblauchzehe sowie Erbsen und Kräuter unter die Hirse rühren und ein bisschen abkühlen lassen.


In der Zwischenzeit die Karotten gut waschen, in der Hälfte durchschneiden, der Länge nach halbieren und weiter vierteln. Etwas Rapsöl in eine Pfanne geben und die Karottenschnitze darin kurz anbraten. Nun ein bisschen Wasser hinzufügen, einen Deckel auf die Pfanne geben und das Ganze bei geringer Hitze dünsten. Sind die Karotten weich, kann man sie bei Bedarf leicht salzen und die Pfanne vom Herd nehmen.


Für den Dip, das Erdnussmus nach und nach mit kochend heißem Wasser verrühren so dass eine sämige Sauce entsteht. Die restlichen Zutaten einrühren und beiseite stellen.


Wenn die Karotten fertig sind, kann man eine weitere Pfanne aufsetzen, aus der Hirsemasse kleine Bratlinge formen und in Oliven- oder Rapsöl auf beiden Seiten goldgelb anbraten.


Ein relativ schnelles und einfaches Essen, viel Spaß beim Nachkochen!

Newsletter abonnieren - nichts mehr verpassen
  • Weiß Facebook Icon
  • Weiß Instagram Icon
  • Weiß Pinterest Icon

© 2014-2020 by Vegan Jungle