Kartoffelgulasch mit Jackfruit


Nachdem es jetzt sogar in dem kleinen Bioladen, in dem ich neben der Kita arbeite, die hippe Jackfruit in der Dose gibt, musste ich diese Frucht doch endlich einem ordentlichen Geschmacks- und Beliebtheitstest unterziehen. Vor zwei Wochen war es soweit - dieses Kartoffelgulasch stand auf dem Speiseplan. Ergebnis: mehr als zufriedenstellend, es war ein absoluter Hit!
Die Jackfruit wächst auf dem Jackfruchtbaum oder Jakobsbaum und kann sehr groß werden. Ursprünglich stammt sie aus Südindien, wird nun aber überall in Südostasien, Teilen Afrikas und sogar Brasilien angebaut. Der Name kommt von dem Sanskritwort "chakra" - das bedeutet "rund". 
Die Frucht schmeckt, wenn sie reif ist, sehr süß. In der Dose befinden sich jedoch gegarte Fruchtfleischstückchen der noch jungen Jackfruit. Darum ist der Vitamingehalt nicht so hoch. Aber dieses Fruchtfleisch liefert Mineralien wie Kalium, Phosphor und Calcium, dazu Spurenelemente wie Eisen und Mangan sowie eine Menge Ballaststoffe. Es eignet sich für die vegane Ernährung als Fleischersatz. Vom Aussehen her gleicht es Hühnerfleischfasern (was nicht von Vorteil sein muss, aber bei meinen "Testessern" war es das) und schmecken tut es erstmal neutral. Es lässt sich also nach Belieben würzen.



Zutaten für 2 kleine und 2 große Esser:
etwas hoch erhitzbares Öl
½ Zwiebel
750 g Kartoffeln vfk
ca. 500 g Tomatenpassata rustikal (grob püriert)

1 Dose Jackfruit aus dem Bioladen
2 EL Sojasauce (Shoyu)
1 EL Tomatenmark
1 TL gemahlener Koriander

1 kleine (200 g) Zucchini
1 rote Paprikaschote
optional ein Stückchen frische Chilischote (falls eure Kinder Schärfe vertragen)
2 TL Meersalz
je 2 TL gemahlener Koriander, Kräuter der Provence
½ TL gemahlener Kreuzkümmel 
je 1 Prise Kurkuma, Zimt

Die Zwiebel klein schneiden und in Öl anschwitzen. Die Kartoffeln schälen, in 1-2 cm kleine Würfel schneiden und in den Topf geben. Mit der Hälfte des Tomatenpassatas sowie etwas Wasser aufgießen und etwa 12-15 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen. 

In der Zwischenzeit die Jackfruit aus der Dose in ein Sieb kippen und die Stücke dann etwas zerkleinern. Ein bisschen Öl in einer Pfanne erhitzen, das Fruchtfleisch dazu geben und mit Sojasauce, Tomatenmark, etwas Wasser sowie dem gem. Koriander ein paar Minuten anbraten. Beim Umrühren können die Stücke ruhig noch ein bisschen zerteilt werden. 

Nun die Zucchini und Paprikaschote (sowie die Chili) klein schneiden und in das Gulasch mischen. Den Rest des Tomatenpassatas dazu gießen und noch etwa 8 Minuten köcheln, bis alles gar ist. 

Den Topf vom Herd nehmen, die Jackfruit unter rühren und das Kartoffelgulasch mit den Gewürzen abschmecken. Mahlzeit!


Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Karottenkuchen mit Cashew-Crème

Haselnuss-Makronen