Posts

Es werden Posts vom November, 2017 angezeigt.

Karottenkuchen mit Cashew-Crème

Bild
Schon wieder ist ein Jahr rum und mein Blog feiert den 3. Geburtstag - wer feiert mit? Anzubieten hätte ich hier einen saftigen, nussigen und zimtigen Karottenkuchen. 

Zutaten für eine Springform Ø 26 cm:
225 g Mehl
2/3 Packung Backpulver
1 TL Natron
120 g Haselnüsse gemahlen
2 TL Zimt gemahlen
etwas Salz und Vanillepulver
100 g Rohrohrzucker
40 ml Dattelsirup
180 g Sojajoghurt (Sojade)
80 g Kokosöl (erhitzt und flüssig)
250 g Karotten ohne Schale und Enden (mit sind es ca. 300 g)
40 g grob zerkleinerte Walnüsse

Für die Cashewcrème:
220 - 250 g Cashewkerne (je nachdem wie leicht oder massiv die Crème werden soll - ich fand 250 g dann doch ein bisschen zu viel)
5 EL Rohrohrzucker
200 g Sojajoghurt (Sojade)
Saft von 1/2 Zitrone
2 EL Kokosöl
etwas Vanillepulver sowie Abrieb der Zitronenschale

zum Verzieren: ein Stück Karotte, ein paar Minzblätter

Für den Kuchenboden alle festen Zutaten in einer Schüssel vermischen. Danach Dattelsirup und Sojajoghurt mit einem Handmixer unterrühren, ebenso das Kokosöl. Die Kar…

Herzhafte Champignon-Crème-Suppe

Bild
Ich habe ja schon des öfteren den Trick angewendet, nicht so beliebte Nahrungsmittel einfach zu pürieren und wer hätt's gedacht - das Essen wurde anstandslos und vor allem restlos verspeist. 
So geschehen auch bei dieser Suppe. Einige Kinder mögen Champignons zwar richtig gern, bei anderen jedoch landen die Pilze wie als Deko drapiert auf dem Tellerrand und schließlich im Biomüll. 
Naja, da ich finde, dass Champignons geschmacklich super zum Herbst passen, riskierte ich es, sie als cremige Suppe in den Speiseplan einzubauen. Niemand hatte etwas daran auszusetzen - im Gegenteil :)
Laut der Traditionellen Chinesischen Medizin tragen die Pilze zur Harmonisierung des Magens sowie zur Entgiftung bei und stärken das Milz Qi. Demnach hilft ihr Verzehr bei übermäßiger Müdigkeit und Energielosigkeit. In der westlichen Lehre werden Champignons vor allem auf Grund des Gehalts verschiedener Vitamine (E, K, B-Vitamine), Mineralstoffe (Kalium, Zink und Eisen) und Omega-6-Fettsäuren positiv bewerte…

Bratreis mit Aprikosen, Kichererbsen und Minz-Joghurt

Bild
Wenn der Hunger schon groß oder die Zeit zum Kochen gering ist, dann gibt es bei mir zuhause meistens eines der einfachsten, schnellsten und leckersten Gerichte, die ich kenne. Und zwar ist das Basmatireis mit geraspelten Karotten- und Zucchinistreifen, die in Sojasauce angebraten werden. Das kann man natürlich ein bisschen aufpeppen und variieren, zum Beispiel mit Paprikastreifen und gehackten Erdnüssen. Oder so wie ich es für die Kita kürzlich gekocht habe: mit getrockneten Aprikosen und Kichererbsen, das Ganze leicht arabisch gewürzt. Dazu gab es noch einen Dip mit frischer Minze. - Es hat den Kindern genau so gut geschmeckt wie mir. 
Getrocknete Aprikosen sind übrigens ein guter Süßigkeitenersatz - auch für Kinder. Durch das Trocknen verlieren sie an Volumen, nicht aber an Mineralstoffen. Vor allem Kalium, Kalzium, Phosphor und Eisen sind in diesen Trockenfrüchten enthalten. 

Zutaten für 2 Kleine und 2 Große:

1 ½ - 2 Tassen Basmatireis (nach Erfahrung)

Sesamöl
etwas Lauch
1 kleine Knobl…