Kürbis-Cashew-Pesto mit Penne


Fakt 1: Kinder lieben Nudeln. 
Fakt 2: Kinder lieben nicht alle Nudelsaucen. 
Fakt 3: Diese hier lieben sie.


Ich bin sehr bemüht, den Speiseplan in der Kita abwechslungsreich zu gestalten. Auch wenn die Kinder sicher zwei/dreimal die Woche Nudeln mit Tomatensauce essen könnten, gibt es bei mir meist nur einmal wöchentlich ein Pastagericht und das in unterschiedlichsten Varianten. Ich muss gestehen, auch aus Eigennutz, weil es mir schlicht zu langweilig wäre, immer das gleiche zu kochen. 
Kombiniere ich Nudeln mit Gemüse, gibt es häufig ein paar Kinder, denen das nicht so gut gefällt. Aber mit diesem Pesto habe ich voll ins Schwarze getroffen. Sogar mein Kollege, der kein großer Kürbis-Fan ist, war begeistert.
Kürbis liefert wie die Karotte viele Beta-Carotine - das sieht man schon an der Farbe. Werden sie im Körper in Vitamin A umgewandelt, stärken sie das Sehvermögen und lassen Haut und Haare strahlen. Aber sie schützen unsere Zellen auch vor Angreifern aus der Umwelt. Kürbisse enthalten auch eine Menge Mineralstoffe, vor allem Kalium, und Ballaststoffe. 
Also, wenn auch ihr mal wieder was anderes zur Pasta probieren wollt, legt los!


Zutaten für 2 Kleine und 2 Große:

400-500 g Vollkorn Penne (nach Erfahrung)

Pesto:
Öl
2 Knoblauchzehen
1 kleiner oder ½ größerer Hokkaido-Kürbis
2 EL Tomatenmark
1 Hand voll Cashewkerne
etwas abgezupfter Thymian
1 TL Salz
1 TL Hefeflocken
1 TL gemahlener Koriander
etwas gemahlener Kreuzkümmel
1 Prise Piment

Topping:
etwas Sesam, im Mörser zerrieben

Die Nudeln garen. 

In der Zwischenzeit die Knoblauchzehen in feine Scheiben schneiden und in hoch erhitzbarem Öl anrösten. Den Kürbis gut waschen, teilen, entkernen und in 1-2 cm große Würfel schneiden. 

Diese in den Topf zum Knoblauch geben, mit 200 ml Wasser aufgießen und dünsten lassen. Nach 10 Minuten müssten die Kürbisstücke weich sein. Tomatenmark, Cashewkerne und Thymian hinzufügen. Den Topf vom Herd nehmen und alles pürieren und die Gewürze einrühren. 

Wenn die Penne fertig ist, zusammen mit dem Pesto servieren. Als Topping gibt zerriebener Sesam ein ganz besonderes Aroma. Schnell und einfach - lasst es euch schmecken!

Zubereitungszeit: ca. 30 Minuten

Kommentare

  1. Schaut lecker aus, das werden wir morgen gleich ausprobieren! Burgstis

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Macht das! Habt ihr noch Kürbisse aus dem eigenen Garten? Alles Liebe, Tina

      Löschen
    2. Ja, 2 die reichen. LG

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Kohlrabi-Schnitzel in Mandelpanade

Bratreis mit Aprikosen, Kichererbsen und Minz-Joghurt