Posts

Es werden Posts vom 2017 angezeigt.

Lebkuchen-Crumble Dessert

Bild
Vorm Fenster segeln leise die Schneeflocken nieder, hier drinnen ist es schön warm. Lebkuchenduft liegt in der Luft - was gibt es Schöneres? Weihnachten kann kommen! Heute habe ich ein köstliches Dessert für die Feiertage probiert und ich bin mir sicher, die Kinder werden es lieben! Die bekommen es dann am letzten Kita-Tag vor den Ferien.  Das Dessert kombiniert Vanille-Quark-Crème mit Bratapfel- und Lebkuchen-Geschmack. Lasst es euch schmecken. Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch!
Zutaten für 4 Gläser:
Streusel 100 g Dinkelmehl 1050 50 g Kokosblütenzucker 1 TL Lebkuchengewürz ¼ TL Piment 1 Prise Salz 50 g vegane Margarine 
Apfelkompott 2 große Äpfel (Boskop oder Braeburn) 4 EL Wasser 2 EL Kokosblütenzucker ½ TL Zimt
Vanille-Quark-Crème 400 g vegane Quark-Alternative (in meinem Fall von Provamel; ihr könnt aber auch 500g Sojajoghurt über Nacht durch einen Kaffeefilter abtropfen lassen, so dass eine quarkähnliche Masse übrig bleibt) 2 TL Dattelsirup Mark einer Vanilleschote

Als Erstes sollte der Str…

Florentiner-Kekse

Bild
So, endlich hab ich nochmal was Neues ausprobiert dieses Jahr. Nachdem all meine Klassiker, die hier einfach zur Weihnachtszeit dazu gehören - wie Vanillekipferl, Spekulatius sowie Nussecken - fast wieder vernascht sind. Florentiner wollte ich schon lange einmal selbst backen. Allerdings in einer Variante, die meinem Vater schmecken könnte. Mit vielen Nüssen, dafür ohne Orangeat und Zitronat. Es sollte ein selbst gemachtes Geschenk aus der Küche werden. Pssst, nicht verraten! - Aber wer weiß, vielleicht ist die Keksdose auch vor Weihnachten wieder leer gefuttert. Mal sehen!

Zutaten für ca. 50 Stück:
Boden:
220 g Dinkelmehl 1050
50 g Haselnüsse, gemahlen
½ TL Natron
75 g Kokosblütenzucker
1 Prise Meersalz
120 g vegane Margarine

Topping: 
50 g dunkle Schokolade (70 % Kakao)

½ EL Kokosöl
45 g Kokosöl 2 EL Dattelsirup 3 EL Rohrohr- oder Birkenzucker Mark aus ¼ Vanilleschote 5 mittelgroße getrocknete Aprikosen, sehr klein gewürfelt 100 g Haselnüsse oder Mandeln, gemahlen 100 g Haselnüsse, grob gehackt 2 EL K…

Kartoffelgulasch mit Jackfruit

Bild
Nachdem es jetzt sogar in dem kleinen Bioladen, in dem ich neben der Kita arbeite, die hippe Jackfruit in der Dose gibt, musste ich diese Frucht doch endlich einem ordentlichen Geschmacks- und Beliebtheitstest unterziehen. Vor zwei Wochen war es soweit - dieses Kartoffelgulasch stand auf dem Speiseplan. Ergebnis: mehr als zufriedenstellend, es war ein absoluter Hit!
Die Jackfruit wächst auf dem Jackfruchtbaum oder Jakobsbaum und kann sehr groß werden. Ursprünglich stammt sie aus Südindien, wird nun aber überall in Südostasien, Teilen Afrikas und sogar Brasilien angebaut. Der Name kommt von dem Sanskritwort "chakra" - das bedeutet "rund". 
Die Frucht schmeckt, wenn sie reif ist, sehr süß. In der Dose befinden sich jedoch gegarte Fruchtfleischstückchen der noch jungen Jackfruit. Darum ist der Vitamingehalt nicht so hoch. Aber dieses Fruchtfleisch liefert Mineralien wie Kalium, Phosphor und Calcium, dazu Spurenelemente wie Eisen und Mangan sowie eine Menge Ballaststoffe…

Karottenkuchen mit Cashew-Crème

Bild
Schon wieder ist ein Jahr rum und mein Blog feiert den 3. Geburtstag - wer feiert mit? Anzubieten hätte ich hier einen saftigen, nussigen und zimtigen Karottenkuchen. 

Zutaten für eine Springform Ø 26 cm:
225 g Mehl
2/3 Packung Backpulver
1 TL Natron
120 g Haselnüsse gemahlen
2 TL Zimt gemahlen
etwas Salz und Vanillepulver
100 g Rohrohrzucker
40 ml Dattelsirup
180 g Sojajoghurt (Sojade)
80 g Kokosöl (erhitzt und flüssig)
250 g Karotten ohne Schale und Enden (mit sind es ca. 300 g)
40 g grob zerkleinerte Walnüsse

Für die Cashewcrème:
220 - 250 g Cashewkerne (je nachdem wie leicht oder massiv die Crème werden soll - ich fand 250 g dann doch ein bisschen zu viel)
5 EL Rohrohrzucker
200 g Sojajoghurt (Sojade)
Saft von 1/2 Zitrone
2 EL Kokosöl
etwas Vanillepulver sowie Abrieb der Zitronenschale

zum Verzieren: ein Stück Karotte, ein paar Minzblätter

Für den Kuchenboden alle festen Zutaten in einer Schüssel vermischen. Danach Dattelsirup und Sojajoghurt mit einem Handmixer unterrühren, ebenso das Kokosöl. Die Kar…

Herzhafte Champignon-Crème-Suppe

Bild
Ich habe ja schon des öfteren den Trick angewendet, nicht so beliebte Nahrungsmittel einfach zu pürieren und wer hätt's gedacht - das Essen wurde anstandslos und vor allem restlos verspeist. 
So geschehen auch bei dieser Suppe. Einige Kinder mögen Champignons zwar richtig gern, bei anderen jedoch landen die Pilze wie als Deko drapiert auf dem Tellerrand und schließlich im Biomüll. 
Naja, da ich finde, dass Champignons geschmacklich super zum Herbst passen, riskierte ich es, sie als cremige Suppe in den Speiseplan einzubauen. Niemand hatte etwas daran auszusetzen - im Gegenteil :)
Laut der Traditionellen Chinesischen Medizin tragen die Pilze zur Harmonisierung des Magens sowie zur Entgiftung bei und stärken das Milz Qi. Demnach hilft ihr Verzehr bei übermäßiger Müdigkeit und Energielosigkeit. In der westlichen Lehre werden Champignons vor allem auf Grund des Gehalts verschiedener Vitamine (E, K, B-Vitamine), Mineralstoffe (Kalium, Zink und Eisen) und Omega-6-Fettsäuren positiv bewerte…

Bratreis mit Aprikosen, Kichererbsen und Minz-Joghurt

Bild
Wenn der Hunger schon groß oder die Zeit zum Kochen gering ist, dann gibt es bei mir zuhause meistens eines der einfachsten, schnellsten und leckersten Gerichte, die ich kenne. Und zwar ist das Basmatireis mit geraspelten Karotten- und Zucchinistreifen, die in Sojasauce angebraten werden. Das kann man natürlich ein bisschen aufpeppen und variieren, zum Beispiel mit Paprikastreifen und gehackten Erdnüssen. Oder so wie ich es für die Kita kürzlich gekocht habe: mit getrockneten Aprikosen und Kichererbsen, das Ganze leicht arabisch gewürzt. Dazu gab es noch einen Dip mit frischer Minze. - Es hat den Kindern genau so gut geschmeckt wie mir. 
Getrocknete Aprikosen sind übrigens ein guter Süßigkeitenersatz - auch für Kinder. Durch das Trocknen verlieren sie an Volumen, nicht aber an Mineralstoffen. Vor allem Kalium, Kalzium, Phosphor und Eisen sind in diesen Trockenfrüchten enthalten. 

Zutaten für 2 Kleine und 2 Große:

1 ½ - 2 Tassen Basmatireis (nach Erfahrung)

Sesamöl
etwas Lauch
1 kleine Knobl…

Schoko-Minz-Cookies

Bild
It's Tea-Time! Ja, der Herbst und somit die Zeit, wo wieder literweise Tee getrunken wird, ist mittlerweile voll da. Zum Tee passen natürlich Kekse sehr gut. Diese herrlich leckeren Cookies sind letzte Woche in der Kita entstanden, weil noch ein bisschen frische Minze von einem Minz-Dip übrig war. Als Dessert wollte ich am Freitag Schoko-Cookies backen. Dank der Minze ergab das eine super Geschmacks-Kombi.
Dieses Rezept kommt übrigens ganz ohne Margarine aus... Nachdem die Bio Alsan bei einem Test, wo es um gesundheitliche Auswirkungen von Palmöl ging (siehe hier), erschreckend schlecht weg gekommen ist, verwende ich diese nicht mehr.
Es gibt ja eigentlich genug gesündere Alternativen, wenn auch ein bisschen teurer. Hier kommen Kokosöl und Mandelmus zum Einsatz.

Für 15 - 18 Cookies je nach Größe:
300 g Dinkelmehl 1050
50 g Haferflocken zart
2 TL Backpulver
150 g Kokosblütenzucker oder Birkengold
etwas Salz
2 EL Kakaopulver

200 g flüssiges Kokosöl
50 g Mandelmus

ein paar Blätter frische Minze,…

Kürbis-Cashew-Pesto mit Penne

Bild
Fakt 1: Kinder lieben Nudeln. 
Fakt 2: Kinder lieben nicht alle Nudelsaucen.  Fakt 3: Diese hier lieben sie.

Ich bin sehr bemüht, den Speiseplan in der Kita abwechslungsreich zu gestalten. Auch wenn die Kinder sicher zwei/dreimal die Woche Nudeln mit Tomatensauce essen könnten, gibt es bei mir meist nur einmal wöchentlich ein Pastagericht und das in unterschiedlichsten Varianten. Ich muss gestehen, auch aus Eigennutz, weil es mir schlicht zu langweilig wäre, immer das gleiche zu kochen.  Kombiniere ich Nudeln mit Gemüse, gibt es häufig ein paar Kinder, denen das nicht so gut gefällt. Aber mit diesem Pesto habe ich voll ins Schwarze getroffen. Sogar mein Kollege, der kein großer Kürbis-Fan ist, war begeistert. Kürbis liefert wie die Karotte viele Beta-Carotine - das sieht man schon an der Farbe. Werden sie im Körper in Vitamin A umgewandelt, stärken sie das Sehvermögen und lassen Haut und Haare strahlen. Aber sie schützen unsere Zellen auch vor Angreifern aus der Umwelt. Kürbisse enthalten …

Interview für Pflanzen-Power

Bild
Kürzlich durfte ich für die "Aktion Pflanzen-Power" von ProVeg (ehemals VEBU) und BKK ProVita ein paar Fragen zum Thema vegetarische/vegane Ernährung in Kitas beantworten.
Die Aktion hat sich zum Ziel gesetzt, ein breiteres und besseres pflanzliches Essensangebot an Schulen für Kinder und Jugendliche zu erwirken. Auch die Jüngsten unserer Gesellschaft sollten die Möglichkeit haben, so zu essen, wie sie möchten. Außerdem will die Aktion die vegane Ernährungsform bekannter machen und für deren Akzeptanz werben. 
Der VEBU (Vegetarierbund) wurde vor 125 Jahren gegründet und setzt sich seither für die Interessen vegetarisch und vegan lebender Menschen in Deutschland ein. Er ist außerdem Ansprechpartner für Politik, Industrie und Handel. 
Die BKK ProVita ist die erste gesetzliche Krankenkasse, die sich für pflanzenbasierte Ernährung ausspricht und über deren gesundheitliche Vorteile aufklärt.

Falls ihr euch genauer mit dieser Aktion auseinander setzen möchtet oder euch zumindest für d…

Herbstlicher Eintopf mit grünem Pesto

Bild
Es ist wahnsinnig simpel und doch super effektiv - grünes Pesto im Eintopf scheint den Geschmacksnerven aller Kinder wohl zu bekommen, denn alle haben begeistert rein gehauen. (Anmerkung: Auch den Erziehern hat es geschmeckt 😊) Das war schon das zweite Mal, dass ich einen Eintopf mit Pesto abgeschmeckt habe. Da der erste (Sommergemüse mit weißen Bohnen) so gut ankam, wollte ich die Wirkung gleich nochmal in anderer Form testen. Das Ergebnis in Form von vielen leeren Suppenschälchen hat mich überzeugt.
Grüne Bohnen, Kürbis und Kartoffeln geben eine tolle Nährstoff-Kombi ab: Viel Kalium für ein starkes Herz, Beta-Karotin für gute Augen und schöne Haut, Vitamin C für ein dem Herbstwetter strotzendes Immunsystem und Ballaststoffe, dazu noch eine Ladung Eiweiß aus den Bohnen - was will man mehr?! Um Blähungen vorzubeugen kann man die Bohnen vor der Verwendung 2 Stunden in Wasser einlegen. Dieser Eintopf bringt den Herbst auch farblich auf den Teller. Lasst es euch schmecken!


Zutaten für ein…

Quinaobratlinge - ganz einfach!

Bild
Diese Bratlinge stehen schon sehr lang auf meiner Liste der Rezepte zum Posten. Sie sind super einfach gemacht, schmecken wahnsinnig gut und haben eine tolle Nährstoff-Zusammensetzung. Kombiniert mit ein bisschen frischem Gemüse ist alles wunderbar!
Quinoa ist ja eine wertvolle Eiweißquelle für uns, da er alle neun essentiellen Aminosäuren liefert. Sprich alle, die der Körper nicht selbst herstellen kann. Sein Mineralstoff- und Vitamingehalt übertrifft den unserer heimischen Getreidearten bei weitem. Dafür trumpft die Kartoffel aus der Region mit einer Menge Mineralien wie Kalium, Kalzium, Magnesium und Phosphor auf. Außerdem zählen Vitamin C und einige Vitamine der B-Gruppe zu den Inhaltsstoffen der tollen Knolle. - Aber das hab ich schon zig Mal geschrieben, ich weiß. Darum folgt jetzt einfach nur das Rezept und ein kleiner Hinweis, dass die Masse für die Bratlinge einige Zeit abkühlen muss, wenn ihr sowohl Quinoa als auch Kartoffeln frisch gart. Plant die Zeit beim Kochen mit ein!


Zu…

Frittaten- oder Flädle-Suppe

Bild
Immer wieder werde ich gefragt, wie ich denn vegane Pfannkuchen machen würde. Ganz einfach, sage ich dann, Eier brauche ich dafür keine und Milch kann ich ersetzen. 
Heute stelle ich euch eine herzhafte Variante vor, die genauso wie die süße funktioniert. Tauscht einfach Salz, Koriander und Schnittlauch gegen etwas Zucker oder lasst die Zutaten ganz weg und schon habt ihr die Grundlage für den Klassiker.
Diese Suppe war letzte Woche übrigens der Geburtstagswunsch einer kleinen Feinschmeckerin mit Wurzeln im Süden. Da ich ja selbst aus Österreich stamme, kenne ich sie als Frittaten-Suppe, im Schwäbischen heißt sie Flädle-Supp. Alle Kinder waren ganz begeistert, daher die Idee, das Rezept auf dem Blog zu veröffentlichen. Voilà, ab heute gibt es keinen Grund mehr für tierische Zutaten in euren Pfannkuchen...

Rezept für 12 Frittaten/Pfannkuchen:
280 g Mehl 1050
1/3 TL Natron
1 TL Salz
etwas gemahlener Koriander
350 ml Haferdrink
350 ml Sprudelwasser

Für die Brühe:
etwas Öl
1 Knoblauchzehe
1/2 Staude S…

Marillen-Streuselkuchen mit Hirseflocken

Bild
In meiner Kindheit standen im Garten meiner Eltern noch mehr Obstbäume als heute. Mein absoluter Favorit darunter war der Marillenbaum. Denn er trug immer so viele Früchte, dass meine Mutter gar nicht mehr hinter her kam mit Marmelade oder Marillenknödel kochen und Kuchen backen. Einige der in Deutschland Aprikosen genannten Steinfrüchte wurden halbiert, entsteint und eingefroren. So kamen wir auch in den marillenlosen Jahreszeiten in den Genuss eines fruchtigen Kuchens wie diesem hier.
Das kleine Obst enthält übrigens sehr viele Vitamine, darunter Provitamin A (das auch in Karotten steckt), B-Vitamine und Vitamin C. Die getrocknete Variante liefert sogar noch mehr davon und zudem noch eine Menge Folsäure und Eisen. 
Wer jetzt denkt: Na toll, ich aber keinen Baum im Garten stehen, was mach ich denn jetzt? - den kann ich beruhigen. Mittlerweile kann ich auch nicht mehr auf diesen Luxus zurück greifen. Aber auch die Früchte aus dem Bioladen eignen sich wunderbar zum Backen. Also los, beso…