Kohlrabi-Schnitzel in Mandelpanade


Diese Woche komme ich mit den Rezepten gar nicht hinterher, weil den Kindern einiges ganz fabelhaft geschmeckt hat. Ich mach mal den Anfang mit diesen Kohlrabi-Schnitzeln.
Kohlrabi ist ein typisch deutsches Gemüse, das roh oder gekocht verzehrt werden kann. Er enthält viel Magnesium, Kalzium und Selen, aber auch B-Vitamine und mehr Vitamin C als Orangen. Die Blätter habe ich für die Schnitzel natürlich abgemacht, aber sie sind auch genießbar und sogar noch reicher an Nährstoffen als das Innere der Knolle. 
Kohlrabi sollte unbedingt aus ökologischem Anbau bezogen werden, da konventionelle Aufzucht oft unter Glas oder Folie erfolgt und das Gemüse ohne Sonnenlicht das Nitrat aus dem Boden nicht abbauen kann. Nitrat kann den Sauerstoffhaushalt von Kindern stören. Bio-Knollen enthalten meist wenig Nitrat!

Zutaten für 15-16 Schnitzel:
3-4 Kohlrabi (je nach Größe)

Panade Schale 1:
5 geh. EL Mehl 1050
ca. 100 ml Wasser
2 EL Sojasauce
je 1 TL Salz und gemahlener Koriander
½ TL Senf (mittelscharf)

Panade Schale 2:
ca. 100 g Semmelbrösel
1 Hand voll Mandelblättchen, zerbröselt
1 TL Oregano
etwas Salz

Die Kohlrabiknollen schälen und in ca. 7 mm dicke Scheiben schneiden (4-5 Scheiben je Knolle). Diese in köchelndem Wasser ca. 15 Min. vorgaren, so dass sie weich sind. Das Wasser abgießen und die Scheiben etwas auskühlen lassen.

Nun bereitet ihr die Schälchen für die Panade vor. Jeweils alle Zutaten für Schale 1 und Schale 2 gut verrühren und schon geht's ans Schnitzel braten. 

Der Reihe nach die Kohlrabischeiben erst in Schale 1, danach in Schale 2 wenden und in heißem Bratöl von beiden Seiten goldbraun anbraten. 

Zu diesen Schnitzeln passt wie bei mir sehr gut Kartoffelpüree und Salat, aber auch knackiges Gemüse. Lasst es euch schmecken!

Kommentare

  1. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  2. mein andertalbjähriger sohn, der im moment außer blankem reis nichts zu sich nehmen möchte und mich zum verzweifeln bringt hat bei diesem gericht zugeschlagen!!! vielen dank hierfür! ich werde noch viele deiner rezepte probieren :-)
    lg
    maria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Maria, das ist ja ein tolles Kompliment! Es freut mich sehr, dass es deinem Kleinen geschmeckt hat. Die Phase, wo Kinder nur Nudeln/Reis ohne alles essen wollen, ist glaub ich, ganz normal und geht erfahrungsgemäß wieder vorbei. Alles Liebe, Kristina

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Kürbis-Cashew-Pesto mit Penne

Bratreis mit Aprikosen, Kichererbsen und Minz-Joghurt