Montag, 13. Juni 2016

Das vegane Familien-Kochbuch von Jasmin Hekmati

Am Anfang jeden Monats gibt es in der Kita natürlich einen nigelnagelneuen Speiseplan. Das bedeutet für mich, dass ich mich schon zwei Wochen vorher immer wieder an den Computer setze und überlege, wie ich die kulinarische Verpflegung der Kleinen gesund und abwechslungsreich gestalten werde. Zur Inspiration lasse ich mich gerne durch die Foodblogs von Kollegen "treiben" - von einem zum nächsten - und hole mir dabei Anregungen für Gerichte, die dann auf den Plan kommen.
Dieses mal hab ich mich auch von einem Buch inspirieren lassen und zwar einem ganz tollen! "Das vegane Familien-Kochbuch" von Jasmin Hekmati, erschienen 2015 im ars vivendi Verlag.


Es wartet mit einem 130 Seiten umfassenden Rezeptteil auf - gegliedert in sechs Kategorien, als da wären:


Der perfekte Start in den Tag - Frühstücken wie ein Kaiser

Auf die Hand - Schmeckt zu Hause und unterwegs

Heiß und Knackig - Suppen und Salate

Wir haben Hunger, Hunger, Hunger! - Hauptgerichte

Für süße Zuckerschnuten - Desserts und Gebäck

Grundrezepte


Außerdem gibt es noch ein Kapitel, das die Potenziale veganer Ernährung aus ernährungswissenschaftlicher Sicht beleuchtet und im hinteren Teil des Buches eine kleine Warenkunde sowie das ABC der veganen Ernährung, in dem Vitamine und Nährstoffe erläutert werden, auf die man (nicht nur) bei veganer Ernährung besonders achten sollte.
In der Einleitung erzählt die Autorin, was sie selbst zum Umdenken gebracht hat und dass sie und ihre Familie eine Zeit der Suche und Umgewöhung hinter sich haben. Schließlich haben sie herausgefunden, welche Lebensmittel ihnen gut tun und wie eine vegane Ernährung im Alltag aussehen kann. Aber den Eltern, die unsicher sind, ob sich ihre Kinder mit rein pflanzlicher Ernährung optimal entwickeln können, empfiehlt sie, eine qualifizierte Ernährungsberatung aufzusuchen. 

Das Buch ist in einem Stil geschrieben, der voll und ganz meiner Einstellung zum Veganismus entspricht. Und es gibt wirklich viele leckere Rezepte wie z. B. Kräuterpfannküchlein mit Sesamsauce, Quinoa Goreng, gefüllte Paprika mit Belugalinsen, Moussakasagne oder das Kinder-Tiramisu mit Erdbeeren, das ich nachgemacht habe ... Falls es euch gefällt, holt euch das Buch und probiert auch den Rest aus!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen