Samstag, 4. Juni 2016

Cremige Linsensuppe auf türkische Art

Linsen sind aus der vegetarisch/veganen Küche als Eiweißspender nicht wegzudenken. Besonders die roten Linsen eignen sich für schnelle Gerichte, da sie in wenigen Minuten gar sind, außerdem sind sie sehr vielfältig einzusetzen. Als Herkunftsland liest man auf den Packungen im Bioladen oft Türkei. Deswegen möchte ich euch heute ein Rezept für türkische Linsensuppe - Mercimek Çorbası - vorstellen. Allerdings habe ich sie etwas cremiger zubereitet, um eine vollständige Mahlzeit für die Kinder daraus zu machen. 


Zutaten für 2 große und 2 kleine Personen
Bratöl
1 Stk. Lauch
ca. 500 g mehlige Kartoffeln
350 g rote Linsen
ca. 1,5 l Wasser zum Aufgießen
Saft von ½ Zitrone
2 EL Tomatenmark
2 TL Salz
1 TL gemahlenen Koriander
½ TL gemahlenen Kreuzkümmel
1 Prise Zimt

etwas gehackte Minze sowie Sojajoghurt zum verfeinern

4 kleinere Fladenbrote Ø 18 cm:
500 g Dinkelmehl 1050
350 ml lauwarmes Wasser
2/3 Würfel frische Hefe
je 1 Prise Salz und gemahlenen Koriander

etwas Öl und Mehl zum Formen der Fladen
sowie Schwarzkümmel zum Bestreuen

Zuerst für die Brote einen Hefeteig zubereiten. Dafür das Mehl in eine Rührschüssel geben, Salz und Koriander dazu mischen. Die Hefe im lauwarmen Wasser aufweichen und dann mit Knethaken in das Mehl einrühren. Es sollte ein geschmeidiger Teig entstehen, ev. etwas mehr Wasser einkneten. Den Teig dann an einem warmen Ort zugedeckt mindestens 1 Stunde gehen lassen.

Danach auf die Mitte eines Bogen Backpapiers etwas Olivenöl gießen. Ein Viertel des Teiges darauf platzieren und etwas Mehl drüber streuen. Mit den Händen kann man den Teig nun flach auseinander drücken. Ein wenig Wasser drauf pinseln und mit Schwarzkümmel bestreuen. Die Fladenbrote werden bei 200° C ca. 20 Min. gebacken. Wenn sie leicht aufgegangen und gebräunt sind, könnt ihr sie aus dem Backrohr holen.

Für die Suppe den Lauch in Ringe schneiden und in Öl anrösten. Die Kartoffeln schälen und in 2 cm kleine Würfel schneiden, zu dem Lauch in den Topf werfen. Die roten Linsen ebenfalls kurz mit anbraten und das Ganze dann mit kochendem Wasser aufgießen. Wenn die Linsen weich sind, den Zitronensaft und das Tomatenmark einrühren. Die Kartoffeln müssten dann auch bald gar sein. Nun kann die Suppe püriert werden. Danach kommen die Gewürze dazu und schon ist das Süppchen fertig! Ihr könnt sie mit Sojajoghurt, gehackter Minze und natürlich den frisch gebackenen Fladenbroten servieren - afiyet olsun!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen