Polentawürfel mit Bohnen-Gemüse

Polenta wird aus Mais gewonnen und ist als Beilage bei den Kindern sowohl cremig als auch angebraten in Würfelform sehr beliebt. Um dem Ganzen Ballaststoffe und hochwertiges Eiweiß hinzuzufügen, gibt es heute ein leckeres Bohnen-Tomaten-Ragout. Bohnen liefern dazu noch B-Vitamine, Eisen und Kalium. Bei regelmäßigem Verzehr helfen sie den Cholesterinspiegel niedrig zu halten und regen die Verdauung an. Da Tofu wie wir wissen aus Sojabohnen hergestellt wird, enthält auch er die wertvollen Nährstoffe.

Für 2 Große und 2 Kleine:
800 ml warmes Wasser
300 g 2-Minuten-Polenta
je 1 geh. TL Salz, gem. Koriander sowie Kräuter der Provence
etwas abgeriebene Muskatnuss
Kokosfett oder Bratöl

für das Gemüse:
nochmal ein bisschen Öl zum Anbraten
etwas Lauch
300 g grüne Bohnen (frisch oder TK)
12 Cocktailtomaten
ca. 400 g Tomatenpassata
1 Glas (360 g) Kidneybohnen, abgespült und abgetropft
150 g Räuchertofu klein gewürfelt
je 1 ½ TL Salz und gem. Koriander
½ TL Paprikapulver
etwas gem. Kreuzkümmel und Zimt

Zu Beginn gleich ein Blech mit Backpapier bereitstellen.
Das Wasser in einem Topf erhitzen. Polenta mit den Gewürzen mischen und in das warme, aber noch nicht kochende Wasser mit einem Schneebesen schön unterrühren. Immer weiter rühren bis die Masse zu kochen beginnt und eindickt. Nun die zähflüssige Polenta sofort ca. 1,5 - 2 cm dick auf das Blech streichen und auskühlen lassen.

Die Bohnen in 3 cm lange Stücke schneiden, die Enden entfernen. Den Lauch in Ringe schneiden und im Öl anrösten. Die Bohnen zufügen und mit ein wenig Wasser aufgießen, so dass sie bei mittlerer Hitze dünsten können. Die Cocktailtomaten vierteln und in den Topf geben, sobald die Bohnen weich werden/auftauen.
Mit Tomatenpassata aufgießen und noch etwas köcheln lassen bis die Bohnen ganz gar sind.
Nun die restlichen Zutaten einrühren und den Topf vom Herd nehmen.

Die Polenta in 2 cm lange Spalten schneiden, das Ganze der Breite nach wiederholen, sodass kleine Würfel entstehen. Diese nun in einer Pfanne in heißem Öl von allen Seiten anbraten bis sie schön kross sind. Alles zusammen servieren und genießen!
Zubereitungszeit: 40 Min.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Kohlrabi-Schnitzel in Mandelpanade

Kürbis-Cashew-Pesto mit Penne

Bratreis mit Aprikosen, Kichererbsen und Minz-Joghurt