Posts

Es werden Posts vom November, 2015 angezeigt.

Schoko-Chai-Kuchen

Bild
Mein Blog hat heute Geburtstag *juhu* … das will ich natürlich mit einem Kuchen feiern! Ja, seit einem Jahr blogge ich nun Rezepte aus dem (Kita-)Alltag und freue mich, dass ihr mitlest, Rezepte ausprobiert und mir immer wieder positive Rückmeldungen gebt. Vielen Dank!

Die typischen Gewürze eines indischen Chai (Tee) sind Kardamom, Nelken, schwarzer Pfeffer, Anis, Ingwer und Zimt und diese habe ich heute meinem Schokokuchen zugefügt. Nach der ayurvedischen Lehre haben diese Gewürze eine anregende Wirkung. Im Winter wärmen sie sehr gut, daher sind auch in unseren Breiten Chai-Tee-Mischungen sehr beliebt. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Kinder fein gemahlene Gewürze besser „vertragen“ als die Urform grob gemörsert oder angeröstet. Das ist vielen zu scharf oder intensiv. Deswegen kommen in meinen Rezepten hauptsächlich fertige Gewürze zum Einsatz.
Für eine Kastenform: 170 g flüssiges Kokosöl 180 g Rohrohrzucker 1 Prise Vanillepulver und Salz 3 geh. EL Kakao 3 TL gem. Zimt
1 TL gem. Ingwer ½ …

Tartelettes mit Kürbis und Spinat

Bild
Was tun, wenn man Tartelettes so hübsch findet und sie gerne den Kindern servieren möchte, aber keine Förmchen hat? - Einfach mit den Fingern zurecht drücken und formen. Ja, an dem Tag hab ich mich gefühlt, als wär ich selbst Kind in der Kita und darf ausgiebig mit Knete experimentieren. Das Ergebnis war sehr lecker und der Arbeitsaufwand ist, (wenn man nicht gerade für 25 hungrige Kinder kocht) nicht sehr viel größer als der für eine Quiche.
Natürlich kann man die Tartelettes auch mit anderem Gemüse belegen, lecker sind z.B. auch Brokkoli und Walnüsse oder Auberginen, Paprika und Oliven ...
Mürbteig für ca. 8 Tartelettes: 450 g Dinkelmehl 1050 170 g Margarine ca. 170 ml Wasser ½ TL Salz und gem. Korinader
Zutaten für den Belag: Kokosöl etwas Lauch 1 Knoblauchzehe 1 kl. Hokkaido Kürbis (600-700 g mit Kernen) 150 g TK-Spinat ½ TL Salz sowie gem. Koriander etwas geriebene Muskatnuss
Zutaten für die Creme: 230 g Seidentofu 1 kl. TL Maisstärke 1 TL Oregano ½ TL Salz und gem. Koriander etwas geriebene Musk…

Pastinaken-Quitten-Suppe mit Pumpernickel

Bild
Die Kinder stehen auf cremige Suppen, deswegen machen sie sich im Herbst und Winter sehr gut im Kita-Speiseplan. Diesmal gab es als Suppeneinlage Pumpernickel-Würfel.
Pumpernickel ist ein Vollkornbrot, das aus Roggenschrot hergestellt wird. Es enthält viele Ballaststoffe und hat einen kräftigen, leicht süßlichen Geschmack.
Pastinaken und Quitten versorgen uns ebenfalls mit verdauungsfördernden Ballaststoffen. Außerdem mit reichlich Vitamin-C, B-Vitaminen und den Mineralstoffen Kalium, Eisen und Zink sowie Phosphor. Heimische Quitten kann man nicht roh essen. Gekocht entfalten sie aber ein herrlich fruchtiges Aroma. Ich dachte, die Kombination aus Pastinaken und Quitten würde möglicherweise eine zu süße Suppe ergeben und war erstaunt, als ich sie abschmeckte. Denn die Fruchtsäure der Quitte hat das Ganze wunderbar abgerundet. Statt Quitten kann man aber auch Birnen für diese Suppe verwenden.
Zutaten für 2 große und 2 kleine Personen Kokosöl 1 kl. Stange Lauch 2 große oder 3 kleinere Pastinak…