Samstag, 20. Juni 2015

Tomaten-Fenchel-Suppe mit Spinatmuffins

Viele Kinder saugen Fenchel buchstäblich schon mit der Muttermilch auf, da stillende Frauen auf Fencheltee setzen, um Blähungen ihrer Babys zu vermeiden. Er ist bekömmlich, wirkt krampflösend und schmeckt fein süßlich. Wenn ich Fenchel allerdings in Gemüsepfannen mit einbringe, verwechseln die Kinder ihn oft mit den nicht so beliebten Zwiebeln und schon ist er aussortiert. Deshalb habe ich ihn in der Kita ganz fein püriert und so eine leichte Sommersuppe erhalten, die allen gut geschmeckt hat.
Fenchel beinhaltet auch viele Vitamine, Kalzium, Eisen und Phosphor. Reife Tomaten haben es ebenfalls in sich, vor allem der rote Farbstoff Lycopin macht sie super gesund. Dieser gehört zu den Radikalfängern und schützt den Körper so vor Umweltschadstoffen und körpereigenem Stoffwechselmüll. Lycopin wirkt am besten, wenn man vollkommen ausgereifte Tomaten erhitzt und verarbeitet. Roher Verzehr bringt da ausnahmsweise keinen Vorteil. Also, schwingt den Kochlöffel!


Zutaten für den Suppentopf:
Kokosöl
1 Stange Lauch
1 gr. oder 2 kl. Fenchelknollen
4 Kartoffeln
1,2 kg reife Tomaten
100 g Tomatenmark
1,2 l Wasser
2 TL Salz und gem. Koriander
1 TL Oregano
geriebene Muskatnuss und gem. Kümmel nach Geschmack

Für die Suppe den Lauch in dünne Scheiben schneiden und in Kokosöl bei mittlerer Hitze anrösten.
Den Fenchel waschen, klein schneiden (Strunk entfernen) und in den Topf geben. Nun die Kartoffel schälen, ebenfalls stückeln und zum Fenchel werfen. Das Ganze mit etwas Wasser aufgießen und dünsten. Die Tomaten ruhig ungeschält würfeln (hier ebenfalls das Strunkende weglassen) und mit Tomatenmark dem Suppengemüse zufügen. Mit heißem Wasser aufgießen und solange köchlen lassen bis Kartoffeln und Fenchel weich sind und sich mühelos pürieren lassen.
Hier könnt ihr selbst entscheiden, ob ihr eine ganz glatte Suppe haben wollte, oder noch ein paar Stücke drin sein dürfen.


Zutaten für 12 Muffins:
300 g Dinkelmehl 1050
½ Pkg. Backpulver
½ TL Natron
1 TL Salz, gem. Korinader
1 Knoblauchzehe

70 ml Sonnenblumenöl
250 Soja- (oder Hafermilch)
Saft ½ Zitrone

120 - 150 g TK-Spinat (leicht angetaut)

Für die Muffins die festen Zutaten nach und nach in einer Rührschüssel vermengen. Die flüssigen Zutaten ebenfalls mischen. Mit dem Handmixer die Flüssigkeit unter die Mehl-Mischung rühren bis der Teig schön glatt ist. Zum Schluss den angetauten Spinat unter heben. Eine Muffinbackform mit kleinen Papierschälchen vorbereiten und den Teig gleichmäßig darin verteilen.
Bei 180° C ca. 30 Min. backen bis die Muffins schön gebräunt sind. 
Zubereitungszeit: ca. 1h 15 Min.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen