Nudelnester mit Spinat und Paprika


Das Osterfest findet dieses Jahr in der Kita erst nach den Ferien statt. Hier aber schon mal ein leckeres Menü für die Feiertage ... Frohe Ostern!

Zutaten für 12 Nester:
ca. 280 g Tagliatelle oder Linguine
Kokosöl
etwas Lauch
½ rote Paprika
ca. 150 g frischen Spinat
400 g Seidentofu
100 ml Wasser
1 geh. EL Maisstärke
3 TL Salz
1 TL gem. Korinader
etwas Muskatnuss sowie Pfeffer
6 getrocknete Tomaten
ca. 50 g veganen Käse (ich verwende gerne den Reibekäse von Violife „smoked flavour“, er schmilzt relativ gut und schmeckt rauchig, man kann aber auch die Scheiben von Violife reiben. Wenn man von der vollen Packung einen Keil abschneidet, funktioniert das sehr gut)

Die Nudeln in Salzwasser aldente Kochen.

Währenddessen in einem Topf Öl erhitzen, den in Ringe geschnittenen Lauch anbraten. Die Paprika in sehr feine Streifen schneiden und dazu geben. Etwas Wasser drüber gießen und ein paar Min. dünsten lassen. Den Spinat in 1 cm dicke Streifen schneiden und zur Paprika in den Topf geben. Diesen dann vom Herd nehmen, sobald der Spinat zusammen fällt. Er sollte noch etwas knackig bleiben.

Nun den Seidentofu mit Wasser, Maisstärke und Gewürzen gut mixen. Den Käse reiben, die getr. Tomaten in feine Stücke schneiden und beides unter die flüssige Masse rühren.

Die Nudeln, wenn sie abgesiebt sind, in den Topf mit dem Gemüse geben. Ca. ¾ der Seidentofu-Masse darüber gießen und gut vermengen. In das restliche Viertel den geriebenen Käse unterrühren.
Die Nudeln mit Sauce nun in Muffinförmchen füllen. Über einige oder alle Nester noch die Käse-Sauce geben (je nach Geschmack) und bei 180° C ca. 15 Min im Ofen backen.




Tipp: Spinatmuffel können auch Zucchini oder Oliven verwenden. Ein frischer Salat passt wunderbar zu diesem Gericht.




Zubereitungszeit: ca. 50 Min.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Kohlrabi-Schnitzel in Mandelpanade

Kürbis-Cashew-Pesto mit Penne

Bratreis mit Aprikosen, Kichererbsen und Minz-Joghurt