Freitag, 17. April 2015

Erbsen-Pfannkuchen mit Kresse-Dip und Salat

Die erste Woche nach Ostern ist rum und für mein Blog gibt es wieder ein Gericht, das den Kindern sehr gut geschmeckt hat. Diese Erbsenpfannkuchen lassen sich beliebig variieren.
Erbsen galten früher als Delikatesse. Sie haben zwischen Juni und September Saison. In anderen Monaten sind tiefgekühlte Erbsen eine gute Alternative. Durch das Schockfrosten bleiben viele Nährstoffe (Kalium, Phosphor, Zink und Eisen) erhalten. Man sollte sie allerdings vor dem Verzehr nur kurz erhitzen um diesen Vorteil auszunutzen. Zu den süßlich schmeckenden Erbsen passt würzige Kresse sehr gut. Man kann sie wunderbar selber ziehen. Gartenkresse ist eine starke Heilpflanze, unterstützt z.B. die Entgiftung, reguliert die Verdauung, wirkt bei Erkältungen schleimlösend und wenn man die Samen kaut, hilft das bei Husten und Halsschmerzen. Die Samen fördern auch die Heilung von Knochenbrüchen. Wer hätte das den kleinen Keimen zugetraut ... 





















Für ca. 15 Pfannkuchen:
300 g Dinkelmehl Vollkorn
2 TL Backpulver
1 TL Natron
2 TL gem. Koriander
1 ½ TL Salz
1 Prise Muskatnuss
230 ml Haferdrink
170 ml Sprudelwasser
150 g Erbsen (TK)
hocherhitzbares Öl (zB. Kokos- oder Bratöl)

Für den Dip:
400 g Sojade Joghurt
1 TL Salz
½ TL gem. Koriander
Saft ¼ Zitrone
1 Spritzer Agavendicksaft
1 Schälchen Kresse

Für den Salat:
1 Gurke
2 Tomaten
1 rote Paprika
Saft ½ Zitrone
1 Spritzer Apfelessig
3 EL Oliven- oder Sonnenblumenöl
3 EL Wasser
1 TL Salz
1 TL gem. Koriander
1 TL Oregano

Für die Pfannkuchen die Erbsen antauen lassen. Mehl, Backpulver, Natron und Gewürze in einer Rührschüssel gut vermischen. Haferdrink und Wasser nach und nach dazu gießen und mit einem Handmixer einrühren, so dass ein glatter Teig entsteht. Diesen ein paar Minuten quellen lassen. Die Erbsen unter mischen und dann in Öl zu kleinen Pfannkuchen ausbacken.

Für den Dip alle Zutaten miteinander verrühren. Die Kresse abschneiden und einrühren bzw. einen Teil als Deko über die Pfannkuchen streuen.

Für den Salat Gurke halbieren, der Länge nach in 5-6 Streifen schneiden und dann klein würfeln. Ebenso die Tomaten und Paprika. Für das Dressing die restlichen Zutaten vermischen und über das Salatgemüse gießen.

Zubereitungszeit: ca. 45 Min.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen