Mittwoch, 11. Februar 2015

Linsen-Orangen-Suppe mit Kartoffelwürfeln

Linsen bestehen zu fast einem Viertel aus hochwertigem Protein. Daher sind sie für Menschen, die sich vegetarisch oder vegan ernähren eine sehr gute Eiweißquelle. Sie enthalten auch viele Ballaststoffe, die die Verdauung anregen. Manch einer merkt das sofort nach dem Verzehr. Gut ist, wenn man den Linsen immer ein bisschen Kümmel zufügt, um Bauchzwicken zu vermeiden. Und falls ihr mal ungeschälte Linsen verwendet, solltet ihr sie über Nacht einweichen und das Wasser dann wegkippen, bevor ihr sie kocht. Denn im Einweichwasser sind die schwerverdaulichen Stoffe gelöst. Aber in der Regel kriegt man heute überall Linsen zu kaufen, die man sofort kochen kann. Auch viele B-Vitamine, Kalium, Kalzium, Magnesium und Zink enthalten die kleinen Hülsenfrüchte.


Zutaten für 2 Kleine und 2 Große:
Kokosöl
2 TL schwarze Senfsamen
1 kl. Stange Lauch
300 g rote Linsen
200 ml Kokosmilch (mind. 60 %)
5-6 Kartoffeln (mehlig)
ca. 500 ml Wasser zum Aufgießen
3 Orangen
1 ½ TL Salz
1 TL gem. Koriander und Garam Masala
je ½ TL gem. Kreuzkümmel, Kurkuma, Muskatnuss und Zimt

Kartoffelwürfel:
4 Kartoffeln (vfk)
2 EL Olivenöl
je 1 TL Kurkuma, gem. Koriander und etwas Salz

Für die Suppe in einem Topf die Senfsamen im Öl anrösten. Den Lauch in Ringe schneiden und dazu geben. Ebenso die roten Linsen. Vorsicht, dass nichts verbrennt! Bevor das passiert mit der Kokosmilch aufgießen. Die Kartoffeln schälen, grob würfeln und in den Topf geben. Nun mit heißem Wasser aufgießen und au mittlerer Flamme köcheln lassen. Zwei Orangen schälen, die Spalten dritteln und hinzufügen. Wenn die Linsen und Kartoffeln weich sind alles gut pürieren und mit dem Saft der letzten Orange und den Gewürzen abschmecken.

Während die Suppe köchelt die Kartoffelwürfel zubereiten. Dafür die Kartoffeln schälen und klein würfeln, in einer Schüssel mit Olivenöl und Gewürzen vermischen und auf einem Backblech mit Backpapier verteilen. Im Ofen bei 200° C von allen Seiten goldbraun backen.

Zubereitungszeit: ca. 40 Min.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen