Mittwoch, 25. Februar 2015

Kürbis-Schnecken mit Spinat-Tomaten-Sauce

Was wären Herbst und Winter ohne den Kürbis? Mmm, die lecker süßlich schmeckende Riesenbeere - jawohl Kürbisse gehören zu den Beerengewächsen - kommt bei Kindern sehr gut an. So ein Kürbis enthält viel Beta-Carotin, das der Körper zu Vitamin A umwandelt sowie Kalium, Magnesium, Kalzium und Eisen. Vor allem das Beta-Carotin ist ein wichtiger Schutzstoff für unsere Zellen. Auch die Kürbiskerne enthalten Antioxidantien. Und sie sind geröstet sehr schmackhaft.


Teig für ca. 14 Schnecken:
225 g Dinkelmehl 1050
2g Trockenhefe
50 ml Reisdrink
70 ml warmes Wasser
½ TL Salz und gem. Koriander

Zutaten für die Füllung:
etwas Lauch (5 cm)
½ kl. Hokkaido Kürbis (ca. 250 g)
½ rote Paprika
1 TL Salz, gem. Koriander sowie Thymian
1/2 TL gem. Kreuzkümmel
etwas Muskatnuss
3 EL Kürbiskerne

Zutaten für die Sauce:
Kokosöl
½ kl. Zwiebel
1 kl. Knoblauchzehe
200 g Spinat (TK)
5 TL Tomatenmark
50 ml Wasser
½ TL Salz und Muskatnuss
8 Cocktailtomaten
1 TL gem. Koriander

Für den Teig Mehl mit Hefe und Gewürzen in einer Schüssel mischen, Milch und Wasser ebenfalls mischen. Die Flüssigkeit sollte warm sein. Nun nach und nach in die trockenen Zutaten mit Knethaken einrühren und gut verkneten, solange bis sich der Teig vom Schüsselrand löst. Ev. etwas mehr Mehl verwenden. Den Teig dann an einem warmen Ort mind. 1 h gehen lassen.

In der Zwischenzeit den Kürbis in kleine Stücke hacken. Den Lauch in Ringe schneiden und im Öl anrösten. Den Kürbis dazu geben, mit etwas Wasser aufgießen und dünsten bis er weich ist. Dann mit einem Stampfer zu Püree zerdrücken (es können auch noch ein paar grobere Stücke in der sämigen Mischung sein). Ruhig nochmal etwas Wasser unter rühren. Die ganz klein gewürfelte Paprika dazu mischen, mit den Gewürzen abschmecken und den Topf vom Herd nehmen. Die Füllung sollte etwas auskühlen, bevor der Teig damit bestrichen wird.

Wenn der Teig genug gegangen ist, nochmal mit den Händen etwas Mehl einkneten, so dass er sich schön ausrollen lässt. Auf einem bemehlten Backpapier dann dünn ausrollen. Ähnlich wie Pizzateig wird er in etwa die Größe eines Bleches erreichen. Auf dem oberen 2/3 dann das Kürbispüree verteilen und mit Kürbiskernen bestreuen. Nun von oben her einrollen. Mit einem Messer etwa 2 cm breite Scheiben abschneiden und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen. Die Schnecken nochmal mit ein paar Kürbiskernen verzieren und bei 180° C 15-20 Min. backen bis die Schnecken leicht gebräunt sind.

Für dies Sauce erstmal die Zwiebel klein schneiden und im heißen Öl anrösten. Die Knoblauchzehe dazu pressen und den Spinat dazu geben. Bei mittlerer Temperatur den Spinat auftauen lassen. Das Tomatenmark und Wasser dazu geben und mit den Gewürzen abschmecken. Die Cocktailtomaten vierteln und 5 Min. mitköcheln. Die Sauce dann vom Herd nehmen und zu den Schnecken servieren.

Zubereitungszeit: ca. 1h 45 Min. - 2 h


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen