Gelbe-Linsen-Bratlinge mit Auberginen-Dip

Da viele Kinder in der Kita Auberginen oder Melanzani (wie sie im süddt. Sprachraum heißen) meist aussortieren, wende ich neuerdings den Trick an, diese zu schälen. Es funktioniert - den meisten schmecken Auberginen-Gerichte sehr gut. Leider gehen dadurch einige Nährstoffe verloren, die direkt in der Schale sitzen. Bei diesem Rezept habe ich die Auberginen püriert und siehe da, es wurde ständig nach mehr von dem Dip verlangt.
Kalium, Kalzium, Phosphor, Eisen und Magnesium zählen zu den guten Inhaltsstoffen, ebenso wie B-Vitamine, Karotine und Vitamin C. Der dunkle Farbstoff liefert Antioxidaniten. Und was Linsen zu wertvollen Zutaten im Speiseplan macht, habe ich schon mal gepostet. Zur Erinnerung: viel Eiweiß, wenig Fett, Ballaststoffe und B-Vitamine. Also, ran an die Bratlinge!


Menge für ca. 15 Bratlinge:
200 g gelbe Linsen
5 geh. EL Sojamehl oder 4 geh. EL Kichererbsenmehl
3 EL Haferflocken
½ kl. rote Zwiebel
Schale von 1 Zitrone
1 TL Salz sowie gem. Korinader und Oregano
½ TL gem. Kreuzkümmel, Paprikapulver und Muskatnuss
Schnittlauch klein geschnitten
3 EL Sesam zum Wenden
Öl zum Braten (Kokosöl)

Dip:
1 mittelgoße Aubergine
½ rote Zwiebel
2-3 TL weißes Tahin
2 EL Zitronensaft
200 g Sojajoghurt natur
2 TL Salz
1 TL gem. Koriander
½ TL gem. Kreuzkümmel

Die gelben Linsen nach Packungsanleitung ohne Salz kochen und wenn sie bissfest sind vom Herd nehmen. Sojamehl und Haferflocken dazu rühren. Etwas quellen lassen. In der Zwichenzeit die Zwiebel klein schneiden, Zitronenschale abreiben und Schnittlauch schneiden. Gemeinsam mit den Gewürzen unter die Linsen rühren und gegebenenfalls noch etwas auskühlen lassen.
Dann zu mittelgroßen Bratlingen formen. Diese in einem kleinen Schälchen im Sesam Wenden und in einer Pfanne mit Öl von beiden Seiten goldbraun anbraten.

Für den Dip die Aubergine in 2-3 cm Würfel schneiden. Die Zwiebel klein schneiden und in Kokosöl anrösten. Die Auberginenwürfel dazu geben und mit etwas Wasser aufgießen. Nun ein paar Minuten köcheln lassen bis das Gemüse weich ist. Anschließend pürieren, mit den restlichen Zutaten verrühren und zu den Bratlingen servieren.

Tipp: ein frischer Salat rundet diese Mahlzeit wunderbar ab!
Zubereitungszeit: ca. 1h

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Kohlrabi-Schnitzel in Mandelpanade

Kürbis-Cashew-Pesto mit Penne

Bratreis mit Aprikosen, Kichererbsen und Minz-Joghurt