Kichererbsen-Muffins

Kinder lieben Muffins, wahrscheinlich weil sie bei ihrem Anblick sofort an Dessert oder Kuchen erinnert werden. Ich backe in der Kita ab und zu herzhafte Muffins als Beilage. Diese hier passen sehr gut zu einem indischen Curry (wie z.B. zu diesem Kokos-Linsen-Eintopf) oder einem fruchtigen Salat. Ich kann sie aber auch als Frühstücksbrötchen mit Aufstrich oder Dip empfehlen. Aufgrund des Kichererbsenmehls sind sie eiweißreich und enthalten nicht soviel Gluten wie herkömmliche Brötchen, außerdem spenden sie Energie in Form von Kohlenhydraten. Daher macht so ein Muffin auch schön satt. Der Mineralstoffanteil an Magnesium, Eisen und Zink ist bei Kichererbsen relativ hoch. Also, auf ans Backen!



Zutaten für 12 Muffins:
240 g Kichererbsenmehl
100 g Dinkelmehl 1050
4 geh. TL Backpulver
1,5 TL Salz
1 TL Garam Masala Gewürz
etwas Kurkuma
200 g Sojajoghurt
50 ml Haferdrink
120 ml Sonnenblumenöl
etwas Lauch in feine Ringe geschnitten
1 kl. Möhre (80-100 g) grob geraspelt
ca. 200 g Kichererbsen aus dem Glas

Beide Mehlsorten mit Backpulver und Gewürzen vermischen, Sojajoghurt und Haferdrink dazu geben und mit dem Handrührgerät vermixen. Dann unter ständigem Rühren das Öl einträufeln lassen, zum Schluss Lauch, Möhre und Kichererbsen gut in den Teig einrühren und diesen gleichmäßig in die Muffinbackform einfüllen. Vorher allerdings in jede Mulde ein Muffin-Förmchen setzen oder gut einfetten.
Bei 190° C ca. 20 Min. backen.

Zubereitungszeit: ca. 45 Min.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Kohlrabi-Schnitzel in Mandelpanade

Kürbis-Cashew-Pesto mit Penne

Bratreis mit Aprikosen, Kichererbsen und Minz-Joghurt