Karibischer Reis mit Bohnen, Ananas und Kokosraspeln

Bohnen liefern größere Mengen an Ballaststoffen als jedes andere Gemüse und enthalten Antioxidantien, die freie Radikale bekämpfen. Freie Radikale zerstören Zellgewebe, wodurch sich Krebserkrankungen entwickeln können. 
Auch die Ananas ist ein wahres Naturheilmittel. Sie enthält Vanillin und Serotonin. Beide sind Stimmungsaufheller. Serotonin ist ein Botenstoff, der im Gehirn die Übermittlung von guter Stimmung und Zufriedenheit regelt. Des weiteren ist die Ananas voller Vitamine und reich an dem Verdauungsenzym Bromelain. Es handelt sich dabei um ein eiweißspaltendes Enzym, was ideal zu unserem Bohnengericht passt. :)



Zutaten für 2 große und 2 kleine Personen

80 g schwarze Bohnen, über Nacht eingeweicht (für die schnellere Variante gehen auch Kidneybohnen aus dem Glas)

1 ½ Tassen Basmatireis
Salz
5 EL Kokosraspeln

Kokosöl
1 kl. Bund Frühlingszwiebeln
150 g Zuckererbsen (falls es keine in deinem Laden gibt, verwende Zucchini)
1 rote Paprika
100 ml Kokosmilch
1/3 Ananas
2 TL Salz
1 TL gem. Koriander
1 Prise gem. Ingwer und Zimt
Kokosraspeln zum Verzieren

Die Bohnen über Nacht in Wasser einweichen. Vor dem Kochen das Wasser abschütten und den Topf mit frischem Wasser befüllen. Achtung: Kein Salz zu den Bohnen geben bevor sie gar sind! Nun werden also die Bohnen auf mittlerer Flamme geköchelt bis sie weich sind. Das kann bis zu 1,5 h dauern. Wenn man Bohnen aus dem Glas verwendet, ist dieses Gericht in einer halben Stunde fertig.

Nach 1 h also mit dem Reis beginnen. Diesen mit 1 TL Salz laut Packungsanleitung garen.

In der Zwischenzeit die Frühlingszwiebeln klein schneiden und in Kokosöl anbraten. Die Zuckererbsen dritteln (Zucchinis klein schneiden) und zu den Zwiebeln geben. Die Paprika in dünne Streifen schneiden und ebenfalls in den Topf werfen. Mit der Kokosmilch aufgießen und darin dünsten. Die Ananas in kleine Stücke schneiden. Wenn das Gemüse angenehm weich ist, mit den Gewürzen abschmecken und vom Herd nehmen. Jetzt die Ananasstücke unter mischen.

Den fertigen Reis mit den weichen Bohnen und den Kokosraspeln vermischen und auf einen Teller geben. Das Gemüse darüber verteilen und mit Kokosraspeln bestreuen.

Zubereitungszeit: eine Nacht und ca. 1,5 h

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Kohlrabi-Schnitzel in Mandelpanade

Kürbis-Cashew-Pesto mit Penne

Bratreis mit Aprikosen, Kichererbsen und Minz-Joghurt