Dienstag, 23. Dezember 2014

Gedeckter Apfelkuchen

Ein letztes Rezept vor einer weihnachtlichen Pause. Ich wünsche euch allen erholsame Feiertage!

Es handelt sich hier um einen saftigen Kuchen, der zur Weihnachtszeit besonders gut mit Lebkuchengewürz schmeckt. Die Kinder können wunderbar ins Backen miteinbezogen werden. Das Kneten des Mürbteigs wird ihnen Spaß machen, ebenso das Raspeln der Äpfel und Auswalken des Teiges.
Wer kennt nicht den Spruch: Täglich einen Apfel essen und du kannst den Arzt vergessen? … Äpfel sind wertvolle Lieferanten von Vitaminen und sie enthalten viele Mineralstoffe und Spurenelemente. Zu erwähnen sind vor allem Kalium, das den Wasserhaushalt reguliert, und Eisen. Auf Grund der vielen verschiedenen Fruchtsäuren gilt er als so genannte Zahnbürste der Natur. 70 % der Vitamine sitzen allerdings in der Schale, weshalb ihr auch überlegen könnt, die Äpfel für diesen Kuchen nicht zu schälen. Dadurch wird allerdings das Raspeln etwas erschwert. Probiert einfach, was euch lieber ist.




Zutaten für 1 Kuchen:

Mürbteig
275 g Dinkelmehl (1050)
150 g gem. Mandeln
3 EL Rohrohrzucker
1 Prise Salz
175 g Alsan in kleine Würfel geschnitten
50 – 100 ml Wasser

Füllung
ca. 1,5 kg Boskop-Äpfel
1 Hand voll Nüsse oder Trockenfrüchte nach Wahl (Walnüsse, Cashews, Mandeln oder Haselnüsse gehackt, Rosinen, Feigen, ...)
2 EL Mehl oder gem. Erdmandeln
1 Prise Vanille
2 TL gem. Zimt oder Lebkuchengewürz
etwas Zitronensaft
3 EL Zucker


Für den Mürbteig alle Zutaten miteinander verkneten bis der Teig sich zu einer Kugel formen lässt, ev. mehr Wasser zufügen. Falls er jedoch zu weich ist, noch mehr Mehl einkneten. Den Teig in Frischhaltefolie mind. 30 Min. in den Kühlschrank legen.

Während der Teig ruht, die Äpfel schälen und grob raspeln. Die übrigen Zutaten unter die Äpfel mischen.

Danach 2/3 des Teiges auswalken und in eine befettete Spring- oder Quicheform geben. Die Füllung schön drauf verteilen und den restlichen Teig ebenfalls ausrollen und über die Äpfel legen. Den Kuchen bei 180 °C ca. 40 Min. backen. Wenn er ausgekühlt ist mit Puderzucker bestreuen und genießen.

Zubereitungszeit: ca. 1,5 h

Tipp: Zu diesem Kuchen kann ich schlagbare Soja- oder Kokossahne empfehlen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen