Erdnuss-Hafer-Cookies

Und noch was Süßes für hinterher ... 

Erdnüsse enthalten viele wichtige Nährstoffe wie Kalzium, einfach und mehrfach ungesättigte Fettsäuren, Zink, Eisen, Magnesium und noch mehr. Der Eiweißgehalt ist mit 25 % sehr hoch.
Das sind vor allem Nährstoffe, die auch in tierischen Produkten vorkommen, deshalb eignen sich Erdnüsse
hervorragend für die vegane Ernährung. Ich gebe zu, am besten ist es natürlich sie unbehandelt und roh zu verzehren. Doch diese Cookies solltet ihr unbedingt mal ausprobieren, die Kinder können wunderbar beim Backen helfen.
Viel Spaß!





Menge für ca. 12 Stück:


130 g Erdnussmus (fein oder mit Stückchen)
20 g Hafercuisine
100 g Zucker
½ TL Vanille
100 g Dinkelvollkornmehl
1 TL Natron
30 g Haferflocken Großblatt
eine Prise Meersalz
70 ml Reisdrink
50 g vegane Schokodrops


Zuerst das Erdnussmus, Hafercuisine, Zucker und Vanille mit dem Handrührgerät cremig rühren. Mehl mit Natron, Haferflocken und Salz vermischen und abwechselnd mit der Milch in die Mus-Masse einrühren. Als letztes die Schokodrops unterheben.
Backofen auf 180° vorheizen und ein Blech mit Backpapier vorbereiten. Nun aus der Masse 12 kleine Kugeln formen und in ausreichend Abstand auf das Blech setzen. Die Cookies 12 Min. backen und aus dem Ofen nehmen. Nach dem Abkühlen sollte das Innere der Cookies noch schön weich sein.




Beliebte Posts aus diesem Blog

Kohlrabi-Schnitzel in Mandelpanade

Kürbis-Cashew-Pesto mit Penne

Bratreis mit Aprikosen, Kichererbsen und Minz-Joghurt